Toolbox

Sprache:

Energie und Entwicklung

„In fact, no country in modern times has substantially reduced poverty without a massive increase in its use of energy and/ or a shift to efficient energy sources.” (UNDP, Energizing the Millennium Development Goals)

 

Energie ist entscheidend für Entwicklung. Sie ist zentral für praktisch alle Aspekte des menschlichen Lebens. Strom ist für die Versorgung in Krankenhäusern wichtig. Die Verarbeitung landwirtschaftlicher Produkte, handwerkliche Fertigung, deren Vermarktung und viele Dienstleistungen hängen von Energiezufuhr ab – Aktivitäten, die gerade für arme Bevölkerungsgruppen zur Selbsthilfe wichtig sein können. Die Bildung von öffentlicher Meinung, gesellschaftlicher Teilhabe und die Förderung von Demokratie werden durch Informationen möglich, die die Bevölkerung über Fernsehen, Radio, Telefon, E-Mail und Internet erhält – Leistungen, die wiederum Energie benötigen.

Dennoch fehlt Millionen Menschen in Entwicklungsländern der Zugang zu nachhaltiger und zuverlässiger Energie und modernen Energiedienstleistungen, was ein entscheidendes Entwicklungshemmnis darstellt.

Menschen in Entwicklungsländern geben bis zu einem Drittel ihrer Haushaltskosten für Energie aus. Und gerade Frauen und Mädchen verbringen bis zu sechs Stunden täglich mit Energie-bezogenen Tätigkeiten wie dem Sammeln von Feuerholz und Wasser, mit Kochen und der Verarbeitung von landwirtschaftlichen Produkten.

Aufgrund der komplexen und unperfekten Natur des Energie-Marktes kann nicht erwartet werden, dass Marktkräfte allein dafür sorgen, dass Energiedienstleistungen nachhaltig sind und den Bedarf der bedürftigsten Gemeinschaften treffen. Kooperation und Partnerschaften zwischen Regierungen, öffentlichen Einrichtungen, Entwicklungsagenturen, Zivilgesellschaft und privatem Sektor sind unbedingt notwendig um sicherzustellen, dass effizientere Energiesysteme – und die Märkte, die nötig sind, um sie zu stützen – für arme Bevölkerungsgruppen zugänglich sind.

 

Quellen: Misereor, undefinedEnergie für die Armen - Ein Positionspapier

UNDP, Energizing the Millennium Development Goals




Foto: Klima-Bündnis